Tram in Frankfurt am Main
Hallo Straßenbahnfreunde,
Frankfurt am Main ... die Siedlung auf dem Domhügel ...
... ist die fünftgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland.

Frankfurt ist eine  sog. „Alpha-Weltstadt“ - eine international bedeutende
Metropole. Wer nach Frankfurt fährt, fährt auf dem weltweit dichtesten
Autobahnnetz. Frankfurt hat eine ausgeprägte Skyline - daraus auch die
Bezeichnung Mainhattan. Nicht nur die Hochhäuser sind unübersehbar,
Männer in Anzügen im Bankenviertel gehören ebenfalls zum Alltag.


Die Alte Oper am Opernplatz.



Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) ist das Verkehrsunternehmen in
der Stadt und ist Partner im Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV).

Die Straßenbahn ist normalspurig. 1872 als Pferdebahn, 1884 elektrisch
und 1888 gab es sogar eine Dampfstraßenbahn. Elf Straßenbahnlinien und
zwei Sonderlinien befahren ca. 96 Km Liniennetz.

Der Ebbelwei-Expreß ist eine Sonderlinie und fährt seit 1977.
(Abstellung der letzten zweiachsigen Straßenbahnen)
Hier der Tw 105 - Baureihe K (von 1954 bis 1978 im Linienverkehr)
Der Ebbelwei-Expreß ist das einzige Straßenbahnfahrzeug mit Trompeten-
kupplung, die einzige Frankfurter Straßenbahnlinie mit Schaffnerbetrieb
und sie ist auch die einzige Linie mit regelmäßigem Beiwagenbetrieb.


Die Tw-Baureihen werden in chronologischer Reihenfolge mit Buchstaben
bezeichnet. So begann z.B. die Nummerierung der Baureihen A und B
zwischen 1899 und 1901. Im Laufe der Jahre wurden aber auch immer
wieder Wagen in eine "höhere" Baureihe umgebaut.
Im Verkehrsmuseum Frankfurt-Schwanheim sind von fast allen früheren
Baureihen je ein Exemplar zu besichtigen. Hochflurfahrzeuge sind mit
Baureihe Pt bezeichnet. Niederflurfahrzeuge sind die Baureihen R und S.


Seit 2004 fahren ausschließlich Zweirichtungsfahrzeuge im Linienverkehr.

Derzeit sind die Baureihen R und S anzutreffen. Weltweit das erste in Serie
produzierte Fahrzeug mit einem 100% Niederfluranteil war die Baureihe R
vom Hersteller DÜWAG, später Siemens.
Die Betriebsnummern 001–040 gehören zur Baureihe R.






 
Die Baureihe S, Hersteller Bombardier-Werk Bautzen, belegt die
Nummern 201–265. Die Baureihe S fährt seit 2003 und absolvierte vor
ihrem Einsatz in Frankfurt einige Testfahrten in Chemnitz.




















 
Ähnlich wie in Gdansk oder Elblag erhalten Sraßenbahnen einen Namen.
Allerdings nur in unregelmäßigen Abständen und keine Namen von Personen,
sondern von Partnerstädten.
Bisher vergebene Namen von Partnerstädten ...
201    Bornheim
203    Frankfurt
204    Bockenheim    
223    Schwanheim    
224    Sachsenhausen    
225    Fechenheim (Bild)
238    Nordend    
241    Nieder-Erlenbach    
242    Gallus   (Bild)
263     Ginnheim    
264     Rödelheim    
265    Heddernheim






In Frankfurt hatte Goethe eine kleine Anwaltskanzlei und verlobte sich
mit Lili, der Tochter eines vermögenden Frankfurter Bankiers.
Lili ging als Goethes Verlobte "Lili" in die Literaturgeschichte ein.
Im Gedicht "Lilis Park" heißt es u.a. ...
    ...
    Ich küß' ihre Schuhe, kau an den Sohlen,
    Ganz sachte heb ich mich und schwinge mich verstohlen
    ...

Goetheplatz in Frankfurt am Main.




       


Infos zu Lenk- und Ruhezeiten
 

NEU am 02.10.2016

Einführungstermin Kontrollgeräte

2. Generation


NEU am 25.07.2016

Neue VO (EU) 2016/403

Gültig ab 01.01.2017


NEU am 06.01.2016

Fahrerkarte auslesen

Aktualisiert


Neu 03. Okt 2016

Aktualisierte Fassung

manueller Nachtrag


NEU - am 02. März 2016

VO (EU) 165/2014

tritt vollständig

in Kraft

Werbung
 
Grüße aus Berlin
 

Zeit müsste man haben ...
 
Information Bildbeiträge
 

30.01.2017 - 7. Treffen

bei MAN in Plauen

unter Fahrerschulung

Fahrgäste Gesamt
 

Heutige Hits 7

Gesamtanzahl Hits 529413

Besucher Heute 3

Gesamtanzahl Besucher 167199

 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Dies ist eine private Webseite -------- Danke für deinen Besuch --- IP