Golf von Genua
Hallo Bus- und Bahnfreunde,
Der Golf von Genua an der italienischen Küste befindet sich im
nördlichen Teil des Ligurischen Meeres. Hauptstadt Liguriens ist Genua.
Andere bekannte Städte sind La Spezia, Rapallo, Portofino und Savona.
Diese und weitere werden Inhalt dieses Reiseberichtes sein.

Der Schwerpunkt dieses Berichts liegt natürlich bei Bussen und Bahnen,
Bilder der Landschaft kommen aber auch nicht zu kurz.

Unsere Reise beginnt in Berlin und nach einigen Stunden durchqueren
wir den Rennsteigtunnel, der mit 7.916 Metern der längste Straßentunnel
Deutschlands und der viertlängste zweiröhrige Straßentunnel Europas ist.


In Österreich machen wir Zwischenstation im Ort Feldkirch.
Die Stadt liegt im österreichischen Bundesland Vorarlberg und grenzt an
die Schweiz sowie an Liechtenstein.


 

Am nächsten Tag fahren wir weiter nach Italien, durch das Fürstentum
Liechtenstein und durch die Schweiz. In der Gemeinde Mauren liegt der Ort
Schaanwald, wo die Römer bereits um 15 vor Christus eine Römerstrasse
bauten. Ob damals schon Zoll genommen wurde ... ? Wir zahlen hier für den
Bus jedenfalls die sog. Schwerlastabgabe.


Die Fahrt geht weiter nach Vaduz, Hauptort und Residenzstadt des
Fürstentums Liechtenstein. Das Schloss Vaduz liegt auf einer
Felsterrasse rund 120 Meter über der Gemeinde Vaduz.


Hier sind dann auch schon die ersten (Fürstlichen) Busse zu sehen ...












Wir verlassen Liechtenstein und nehmen nun den "schlechten Weg".
Eine Bezeichnung für einen früher berüchtigten Wegabschnitt entlang
des Hinterrheins im Schweizer Kanton Graubünden. Die tief
eingegrabene Schlucht ist auf jeden Fall sehenswert. Das Bild zeigt die
Via Mala an der engsten Stelle der Schlucht ... und den bereits genannten
früheren (schlechten) Weg, angedeutet auch mit diesen Figuren.


Nach der Erfindung des Verbrennungsmotors wurden die Postkutschen
durch Postbusse ersetzt. An der Schlucht begegnet uns dann auch ein
Postauto. In der Schweiz gilt generell die Bezeichnung "Postauto", wogegen
in anderen Ländern "Postbus" gebräuchlich ist.


Richtung Italien durchfahren wir den 1967 eröffneten und 6,6 km langen
San-Bernardino-Tunnel im Kanton Graubünden. Dieser befindet sich
zwischen den Dörfern Hinterrhein und San Bernardino und verbindet als
Teil der A13 die Ostschweiz mit der Alpensüdseite und dem Tessin. Er ist
nach dem Gotthard der zweitwichtigste Strassen-Alpenübergang der Schweiz.
Hier Bilder von der Rückfahrt - das Wetter war da etwas besser.


An der A 13 gibt es einen Parkplatz (Richtung Italien nach dem Tunnel und andere Richtung natürlich zuvor) der eine hervorragende Aussicht bietet ...


... und das "Postauto" fährt hier auch lang.


Bei schlechtem Wetter verlassen wir die Schweiz und reisen nach Italien
ein. Je näher wir der Küste kommen wird die Landschaft immer mehr
von Brücken und Tunnel geprägt. Gezählt habe ich nicht - aber entlang
der Küstenstraßen sind das hunderte. Solche Mautstellen sind auf allen
Autobahnen in Italien. Bezahlung ist in BAR möglich, manchmal sofort -
manchmal erst beim verlassen der Autobahn. Nachdem wir bezahlt hatten
wurde das Wetter immer besser ... (Scherz)


... und dann sahen wir es, das Ligurische Meer.
Blick vom Hotel auf die malerische Stadt Arenzano.


Im Bericht 2 geht es nach Genua

       


 
Infos zu Lenk- und Ruhezeiten
 

NEU am 02.10.2016

Einführungstermin Kontrollgeräte

2. Generation


NEU am 25.07.2016

Neue VO (EU) 2016/403

Gültig ab 01.01.2017


NEU am 06.01.2016

Fahrerkarte auslesen

Aktualisiert


Neu 03. Okt 2016

Aktualisierte Fassung

manueller Nachtrag


NEU - am 02. März 2016

VO (EU) 165/2014

tritt vollständig

in Kraft

Werbung
 
Grüße aus Berlin
 

Zeit müsste man haben ...
 
Information Bildbeiträge
 

30.01.2017 - 7. Treffen

bei MAN in Plauen

unter Fahrerschulung

Fahrgäste Gesamt
 

Heutige Hits 24

Gesamtanzahl Hits 533203

Besucher Heute 1

Gesamtanzahl Besucher 168904

 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Dies ist eine private Webseite -------- Danke für deinen Besuch --- IP